Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit SKFM für die Stadt Landau e.V. und der Psychol. Ambulanz der Universität Koblenz Landau statt.
Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen. Besondere Anforderungen ergeben sich hier in der rechtlichen Vertretung von Psychisch veränderten Menschen

Besondere Schwerpunkte:

-    Überlastung der Angehörigen durch mehrere „Rollen“ Angehöriger, Bevollmächtigter, Pflegeperson
-    Umgang mit Widerstand des Vollmachtgebers, „ich bin nicht entmündigt“
-    Stimmungsschwankungen und schwierige Entscheidungsfindung je nach Krankheitssituation durch  Vergesslichkeit, Antriebsstörung, verbale Aggression,
     Verkennung der Realität
-    Rücknahme einvernehmlich erzielter Planungen und Ziele,
-    Bsp. Umzug in einen Einrichtung, Hilfe zulassen etc., Anträge stellen


1 Abend, 04.04.2022,
Montag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Michael Wüst
Thilo Friehs
A066
Otto-Hahn-Gymnasium, Westring 11, 76829 Landau (Pfalz), GTS-Mensa, 1. Stock
8
Belegung:
 
  1. Volkshochschule Landau

    Maximilianstraße 7
    76829 Landau (Pfalz)

    Tel.: 06341 134992
    Fax: 06341 134999
    info@volkshochschule-landau.de
    http://www.volkshochschule-landau.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum

  2. Bankverbindungen:

    Konten der Volkshochschule Landau:

    Sparkasse Südliche Weinstraße Landau
    BIC: SOLADES1SUW
    IBAN: DE12 5485 0010 0000 0047 96

    VR Bank Südpfalz Landau
    BIC: GENODE61SUW
    IBAN: DE48 5486 2500 0000 7296 71