Die Grube Messel - ein Fenster zur Urzeit und Mathildenhöhe in Darmstadt

Die Grube Messel - ein Fenster zur Urzeit und Mathildenhöhe in Darmstadt
Die Fossillagerstätte Grube Messel wurde 1995 als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Sie gibt einzigartigen Aufschluss über die frühe Evolution der Säugetiere und dokumentiert die Entwicklungsgeschichte der Erde vor 48 Millionen Jahren, als nach dem Ende des Dinosaurierzeitalters explosionsartige Veränderungen die Tier- und Pflanzenwelt bestimmten.
Die Mathildenhöhe ist ein ganz besonderer Ort. Vor über 100 Jahren, zwischen 1899 und 1914 lud Großherzog Ernst Ludwig, der in dieser Zeit das Land Hessen regierte, mehrere Künstler auf die Mathildenhöhe ein. Die Künstler lebten und arbeiteten auf der Mathildenhöhe. Auf Ausstellungen und Festen zeigten sie den Bewohnern von Darmstadt ihre Kunst.
 
lang="de">Abfahrt: 08.15 Uhr - Alter Meßplatz Landau
lang="de"> 10.30 Uhr - Besuch mit Führung der Gruppe Messel
lang="de"> Mittagspause
lang="de"> 14.30 Uhr - Führung auf der Mathildenhöhe
lang="de"> Ca. 17.30 Uhr  - Rückfahrt Landau
 


1 Vormittag, 04.06.2019,
Dienstag, 08:15 Uhr
1 Termin(e)
R006
Treffpunkt: Alter Meßplatz, Nordring, 76829 Landau (Pfalz)
51,00 €
10
Belegung:
 
  1. Volkshochschule Landau

    Maximilianstraße 7
    76829 Landau (Pfalz)

    Tel.: 06341 134992
    Fax: 06341 134999
    info@volkshochschule-landau.de
    http://www.volkshochschule-landau.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum

  2. Bankverbindungen:

    Konten der Volkshochschule Landau:

    Sparkasse Südliche Weinstraße Landau
    BIC: SOLADES1SUW
    IBAN: DE12 5485 0010 0000 0047 96

    VR Bank Südpfalz Landau
    BIC: GENODE61SUW
    IBAN: DE48 5486 2500 0000 7296 71