Dr. Dagmar Lange
Brasilien - naturkundliche Streifzüge durch ein faszinierend artenreiches Land
In Zusammenarbeit mit der Pollichia Landau

Brasilien umspannt mit seiner Fläche von 8,5 Mio km2, eine Region, die von den immerfeuchten Tropen am Äquator bis zu den immerfeuchten Subtropen bzw. subtropischen Trockengebieten nach Süden reicht. Dementsprechend lassen sich mehrere Großlebensräume wie den Amazonasregenwald, den Atlantischen Regenwald mit dem südlich angrenzenden Araukarienwald sowie die Grasländer bzw. Baumsannen des Pantanal, Cerrados und Caatinga unterscheiden. Brasilien ist für seine Biodiversität der Superlative bekannt! Hier kommen allein etwa 10% aller Säugetierarten vor, ¼ davon sogar ausschließlich und gut 1/5 aller bekannten Blütenpflanzen mit einem Endemitenanteil von 40%. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Lebensräume mit ihren jeweiligen Besonderheiten und stellt Interessantes aus der Tier- und Pflanzenwelt vor, so zu Mähnenwolf und Löwenäffchen oder zu den Pfeifenwurzgewächsen, in Brasilien als Sempre-vivas bezeichnet. Aber auch das Thema Nahrungspflanzen wird nicht zu kurz kommen: immerhin stammen Kakao, Kautschuk, Ananas und Paranuß ursprünglich aus Brasilien.
Der Vortrag findet in Kooperation der Volkshochschule Landau mit der POLLICHIA - Verein für Naturforschung und Landespflege e.V. statt.
1 Abend, 28.01.2019,
Montag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Dagmar Lange Dr.
V002
Otto-Hahn-Gymnasium, Westring 11, 76829 Landau (Pfalz), GTS-Mensa, 1. Stock
3,00
0